Wandlung durch schöpferischen Ausdruck –
Verständnis und Methode des Essentiellen Theaters

Über die kreativ-therapeutische Ausrichtung des E.T. in Verbindung mit der Biodynamischen Körperpsychotherapie

Artikel erschienen 2004 in ‚A Visit of Unity. Vielfalt – Individualität – Verbindung‘
Beiträge der 7. und 8. Fachtagung der Gesellschaft für Biodynamische Psychologie und Körperpsychotherapie (GBP e.V.) in Munzingen und Göhrde 17.-20.5.2002 und 24.-26.Oktober 2003. www.gbpev.de

Bodytree
Gedicht von Lothar Hahn ĂĽber den ‚Körperbaum‘.

Poetry edited by Joel Ryce-Menuhin
‚Harvest‘, Volume 35, 1989-90
Journal for Jungian Studies, Published 1989 by the Analytical Psychology Club London, Registered Charity No. 299736, ISSN 0266-4771

Schönheit ist doch fĂĽr mich kein Problem –
Lust und Realität im kreativen Ausdrucksprozess des Essentiellen Theaters

Mit Hilfe von Zeichnungen und Fotos wird ein sinnlicher Eindruck von der Dichtheit und Intensität der Gruppenatmoshäre und dem Entwicklungsprozess einer Teilnehmerin gegeben.

Artikel mit 32 Seiten und 14 Fotos erschienen in ‚Körperpsychotherapie zwischen Lust- und Realitätsprinzip‘, Verein fĂĽr Integrative Biodynamik (Hrsg.)
1. Aufl. Transform-Verlag Oldenburg, 1994
ISBN 3-926692-38-3

Essentielles Theater – Wandlungsmöglichkeiten im schöpferischen Ausdruck
Kurze Beschreibung der Arbeit.

Artikel mit 7 Seiten und 8 Fotos erschienen 1999 in
‚Kreativität – Transformation – Spiritualität‘

Beiträge der 3. Fachtagung der Gesellschaft für Biodynamische Psychologie und Körperpsychotherapie (GBP e.V.) in Köln, 13.- 15. November 1998.
www.gbpev.de

Essentielles Theater – Wandlung im schöpferischen Ausdruck

Kurze Beschreibung der Arbeit. 1 Seite mit Fotos

Artikel erschienen in der Zeitschrift SEIN
One world Verlag, Berlin, www.sein.de
No. 100 – Dezember 2003, Thema Kreativität

‚Besser den Spatzen in der Hand….‘
Gespräche in Lothar’s Garten

Werdegang und Erkenntnisse.

Interview mit 4 Seiten erschienen in
‚Impressions – International Magazine of Sharing Movement‘, 2005
Sharing Movement ist ein internationales und interkulturelles Netzwerk für Bewegung, das heilsame Kräfte der Kunst und einer Spiritualität integriert.
Es ist aus dem ‚Amerta Movement‘ des buddhistischen KĂĽnstlers und Bewegungslehrers Suprapto Suryodarmo entstanden.

Imagine AquaTones
Wasser – Klang – Bild – Bewegung

DVD – 2004, 69 Min.
© Rainbow Project & Naturton

Der Wasserspeicher von Liebewil bei Bern steht 2004 wegen Renovationsarbeiten leer. Auf Initiative des Musikers Willi Grimm werden die Bauarbeiten fĂĽr eine „Kunstpause“ unterbrochen.
Mit KĂĽnstlern aus Musik, Tanz, Wissenschaft und Film wird der leere Raum fĂĽr einen Tag zu einem Wasser-Klang-Bild-Bewegungs-Labor.
NaturTon Instrumente treten, ohne vorherige Proben, in Resonanz mit dem KlangRaum.
Die Schwingungen werden elektronisch aufgefangen und auf eine kleine Wasseroberfäche ĂĽbertragen. Die Schwingungsmuster des Wassers werden projiziert – Musik wird auf einzigartige Weise sichtbar gemacht.
Zwei Tänzer (Lothar Hahn & Kotomi Nishiwaki) setzen die Klangresonanz in spontane Bewegung um.

Der Film von Thomas Bertschi verwebt das aufgezeichnete Bild- und Tonmaterial zu einer faszinierenden, meditativen Traumreise.

DVD erhältlich bei:
info@essentielles-theater.de

www.rainbow-project.ch

www.naturton.ch

Alle Artikel als PDF erhätlich bei: info@essentielles-theater.de

nach oben